Hier sammel ich all meine unbeantworteten Fragen, die mir so in den Kopf schießen. Wie unwichtig sie auch sein mögen, ich schreib sie auf.

1. Je älter die Welt wird, desto leidvoller wird sie?
2.In der Zeit, in der man wartet, ist es verschwendete Zeit?
3.Macht man sich in der Wartezeit nicht nur viel zu viele unnütze Gedanken über zukünftiges und höhrt auf/verringert/vergisst sein Leben zu leben? Das, was jetzt ist, und nicht morgen?
4.Allein, weil ich mir die Frage stelle, ob ich verliebt bin, ist das nciht ein Zeichen dafür, das ich es nicht bin?
5.Sind die kleinen Ziele, die man sich setzt. Nicht nur eine Art, sich dadurch selbst zu finden?
6.Ist Gednaken machen, solche Gedaken machen. Über Dinge wo sichelrich nie einer eine Antowort zu weiß, nicht verschwendete Zeit?
7."man darf nich immer aus allem irgendwas schliessen" Stümmt das?



Gratis bloggen bei
myblog.de